Sanremo und Umgebung

showimages.php
Sanremo ist nach Einwohnerzahl die vierte Stadt Liguriens und eines der wichtigsten Touristenzentren, und verdankt seine Bekanntheit dem Casino und dem Festival della Canzone Italianna.
Es wurde durch den internationalen Tourismus schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrunderts entdeckt.
In den letzten Jahren hat es einen touristischen Wiederaufschwung genommen dank dem Radweg, einem der längsten Europas, der die ganze Küste bis nach San Lorenzo al Mare entlang läuft, und der auf der alten Bahnlinie gebaut wurde.
Ospedaletti, im Westen, ist eine ruhige Stadt, eine typische Ortschaft am Meer für Familien.
Von Arma di Taggia, einer Stadt am Meer reich an Touristenattraktionen, Nachtleben und Restaurants, kommt man nach Taggia und dem magischen Valle Argentina, das sich bis in die Alpen and den Saccarello, den höchsten Berg Liguriens, erstreckt.
Sanremo_giardini villa Ormond_02Jedes Dorf verdient einen Aufenthalt: Taggia ist reich an Geschichte mit seinem Kloster von dem aus die Benediktinermönche die Kultur der oliva taggiasca verbreitet haben, deren Name von der Stadt abgeleitet ist, den Kirchen und mittelalterlichen und Renaissancepalästen, Badalucco, bekannt für sein Oel und die Wandmalereien, Montalto mit seinen Portalen aus Schiefer, Carpasio und das Lavendelmuseum, Triora, prächtiger Feudalsitz, bekannt für Zauberei. Schliesslich, Realdo und Verdeggia, am Fuss des Saccarello, zwei alpine Dörfer von einmaliger und unberührter Schönheit. In der Umgebung von Sanremo findet sich auch Baiardo, eine alte keltische Kolonie, Ceriana, mit seinen sugestiven Gässchen, und Bussana Vecchia, das von einem Erdbeben zerstört wurde und heute ein internationales Künstlerdorf ist. San Romolo, mit seiner berühmten Wiese, ist ein Ziel für einen Tagesausflug, hauptsächlich im Sommer, wenn die Hitze in den ersten Nachmittagsstunden an der Küste zu gross wird.